[zurück zur Startseite]

Rosowski, Marie



* 21.01.1884, + Kornau 07.1953
Marie lebt nach dem Tod der Eltern zunächst unverheiratet zusammen mit einem Bruder und einer Schwester auf dem elterlichen Hof. Nachdem der Bruder heiratet, wird er von seiner Frau vor die Wahl gestellt, daß Marie entweder vom Hof geht oder seine Frau ihn wieder verläßt. Daraufhin zieht Marie notgedrungen zu einer Tante in Keykut. Die Tante ergreift nach einer Weile die Initiative und fragt einen der Viehhändler, die viel herumkommen und die Bauern in der Region gut kennen, nach einem geeigneten Bräutigam mit einer Hofstelle für Marie. Daraufhin wird sie mit einem Latza aus Kornau verheiratet, der einen stattlichen Hof mit ca. 100 Morgen Land besitzt. Latza hat bereits 2 etwas ältere Kinder aus einer vorherigen Ehe. Mit ihm hat sie eine Tochter (Frieda). Nach dem Tod von Latza heiratet sie in zweiter Ehe Gottlieb Platzek, mit dem sie eine weitere Tochter (Waltraut) hat. Platzek leidet jedoch unter den Folgen eine siebenjährigen Kriegsgefangenschaft in Ägypten, in der er sich lange Zeit nur von Salzheringen ernährt hat und aufgrund von häufigem Wassermangel unter den Folgen der Dehydrierung litt. Auch er stirbt früh (zwischen 1922 und 1925). In dritter Ehe heiratet sie Ewald Glaß, mit dem sie wiederum 2 Kinder hat (Willi *1926 und Edit*1926). Mit ihm führt sie eine sehr glückliche aber ebenfalls nur sehr kurze Ehe. Ewald stirbt noch vor der Geburt seines zweiten Kindes Edith.

Nach dem Tod ihres Mannes Ewald heiratet Marie ein viertes Mal, um den Unterhalt für die Kinder zu sichern. Das Verhältnis der Kinder (Edit, Willy, Waltraud und Frieda) zum Stiefvater Friedrich Chichowski ist jedoch schwierig und distanziert. (Quelle: Edit Glass, mündl. Mittlg.)

oo vor 1921 ...


Vater:... Rosowski

Geschwister:...


Erstellt mit dem Programm AHNENBLATT (www.ahnenblatt.de).