[zurück zur Startseite]

Gebauer, Johann-Gottlieb Erdmann



Oberförster in Warnicken, * Lietzen Krs. Lebus 23.11.1779, ~ Kirche, Lietzen Krs. Lebus 30.11.1779, + Grunau , Lks. Heiligenbeil 25.03.1852
der Gedenkstein wurde 2011 gefunden.
Irene und Michael Labinsky sind nach Warnicken gefahren.
siehe www.labinsky-achenbach.de
Gebauer, Reise 2011

oo Plock? 1804 Friederike Laudien

Quellen: .Schuf die bekannte Wolfsschlucht in Warnicken
an der Ostseeküste ( Brigitte Labinsky )

2015: Fam. Gaden,Familienbuch
beglaubigte Geburt ev. PfarrgemeindePlock
beglaubigte Heirat Pfarramt Königsberg
Kopie Labinsky

lt. altpr. Geschlechterkunde 1923,VFFOW:
Gebauer, Dr. Phil. Carl Emil, Superintendent
1828-31 in Katecheten
1831 in Mehlsack, Braunsberg
1831 - 47 in St. Lorenz / Fischhausen
1847 - 83 in Medenau / Fischhausen
Verfasser u.a. " Kunde des Samlandes"
"Wegweiser über das Samland"
in "Kunde des Samlandes" , 1844
(eigene Kopien ) erwähnt er
".. mein Vater, der Oberförster in Warnicken"
8.2011: Wanderkarte zum Wegweiser durch Samland
sw Druck, gezeichnet von J.R. Gebauer ! > Julius Robert Gebauer
er war also auch Oberförster in Warnicken !
(Quelle: Allgemeine Kartensammlung des Staatsarchivs Königsberg:
Winfried Bliss )
- Heiratsurkunde Familienordner Labinsky
- in Datei Quassowski L :
Laudien, W, F oo vor 1804 mit Gottlieb Erdmann G,
Kammer-Kondukteur b.d.Kgl. Pr. Kriegs-und Domain
Kammer zu Plock ?!
Płock fiel in der Zeit von 1793 bis 1807 an Preußen.
Conducteur nennt man einen in der Kriegs- und
Civil-Baukunst Erfahrenen, dem die Aufsicht über
die Arbeiter anvertrauet ist.
Domäne= Bez. für Verwaltungsgebiet bis 1808
auch:
in: Preuß. Provinzial-Blätter Bd. 15 , 1836 ,
Kopie im Archiv:
Bericht über Wölfe: Gebauer, G. Oberförster Warnicken
in:
Forstwesen in West-Preussen 1829 ( eigene Kopie):
- Gebauer, Oberförster in Warnicken und
- Gebauer, Oberförster in Brödlauken !!
Brödlauken: Staatsforst Karlswalde Lks. Insterburg
Ksp. Dittlacken oder Ballethen
- 11.2009:
siehe Aufstellung der Ober-Förster Gebauer:
im web: www.labinsky-achenbach.de.
stimmt alles wie von Brigitte erzählt.
unklar bleibt der Carl Emil G.
in: die Provinz Ostpreussen: ein Handbuch der
Heimatkunde, 1912:
-- ..Der Stein trägt die Inschrift" Gebauershöh 1848"
Gebauer ist es gewesen, der die Wolfsschlucht
den Wanderern zugänglich gemacht hat--
der Stein liegt am Küsten-Weg von Georgenswalde
nach Warnicken.
Gottlieb hat auch Vorlesungen in der "königlichen preuss.
landwirtschaftlichen Akademie zu Waldau" gehalten.

Interessant ist auch, dass er "Laienbruder" war.
10/2011:
die Lösung: in "Altpreußische Biographie: Band 5; Teil 1 "
Gabauer, Karl Emil *1806;
V: Feldmesser Theonhil Erdmann ( GM ? )
Erklärung:
siehe u. a. für Mozart Amadeus, Theophilus > Gottlieb ..Amadeus
Theos = Gott, philos= liebend , Theophiel = Gottlieb
plus "Verschreiber" , "Verhörer"

Vater:Michael Gebauer

Mutter:Caroline Büttner

Geschwister:Christian Gebauer

Kinder:Theodor Gebauer

Carl Gebauer

I Gebauer


Erstellt mit dem Programm AHNENBLATT (www.ahnenblatt.de).